+~Januar~+

Ich habe gewartet.
Ohne zu schlafen.
Ich habe gehofft.
Ohne aufzugeben.
Ich habe gebetet.
Ohne zu verzagen.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe geweint.
Vor Verzweiflung.
Ich habe gejammert.
Vor Dunkelheit.
Ich habe geschrieen.
Vor Angst.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe die Augen geöffnet.
Auch wenn es schwer war.
Ich habe die Jacke angezogen.
Auch wenn ich es gehasst habe.
Ich habe mich auf den Weg gemacht.
Auch wenn ich sterben wollte.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe geatmet.
Obwohl ich nicht mehr wollte.
Ich habe gelacht.
Obwohl ich nicht mehr konnte.
Ich habe gesprochen.
Obwohl mir die Worte fehlten.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe weitergemacht.
Egal was du tatst.
Ich habe es ertragen.
Egal wie sehr es weh tat.
Ich habe durchgehalten.
Egal wie lang’ es gedauert hat.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe dich gesehen.
Hinter all den Lügen.
Ich habe dich wahrgenommen.
Hinter all den Tränen.
Ich habe es gewusst.
Hinter der Unwissenheit.
Ich habe nicht nachgegeben.

Ich wollte dich.
Gleich zu welchem Preis.
Ich wollte ein Leben mit dir.
Gleich was ich dafür tun musste.
Ich wollte deine Liebe.
Gleich was es mich kostet.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe es geschafft.
Nach vielen Stunden.
Ich habe gewonnen.
Nach vielen Wunden.
Ich habe dich.
Nach unendlicher Leere.

Ich habe nicht nachgegeben.

Ich habe mich in dich verliebt.
Ohne zu wissen wer du bist.
Ich habe alles aufgeben.
Ohne eine Garantie von dir.
Ich habe das richtige gemacht.
Ohne es genau zu wissen.

Ich habe nicht nachgegeben.
Gott sei dank!


(by Lili)
29.1.07 21:46


Werbung


+*~Januar~*+

Vielleicht bin ich nicht immer einfach.
Nicht immer unkompliziert.
Nicht immer nett.
Nicht immer normal.
Nie normal.
Nie so wie andere.
Nie… .
Vielleicht bin ich nicht immer so wie du es dir vorstellst.
Manchmal ein bisschen verrückt.
Manchmal ein bisschen durchgeknallt.
Manchmal ein bisschen andersartig.
Manchmal ein bisschen einfallsreich.
Vielleicht bin ich auch nicht immer so wie andere es gern hätten.
Oft laut.
Oft ehrlich.
Oft anders.
Oft hart.
Oft bestimmend.
Oft ungerecht.
Vielleicht bin ich aber auch manchmal so wie es keiner erwartet.
Auch mal nett.
Auch mal lieb.
Auch mal freundlich.
Auch mal höflich.
Auch mal zuvorkommend.
Auch mal süß.
Auch mal nachgiebig.
Auch mal einsichtig.
Aber auf jeden Fall bin ich immer ich.
Und das 24 Stunden am Tag.
Und das bleibe ich auch.
Für den Rest meines Lebens.
Und ich weiß: Genau deshalb liebst du mich.
Und weil du mich deswegen liebst,
liebe auch ich dich so sehr.


(by Lili)
29.1.07 21:46


*+~Januar~+*

Warum nur?
Wieder bist du nicht hier.
Leider.
Bedauerlicherweise.
Mein Leben ist so leer.
Ohne dich.
Ich will nicht das es so ist.
So ist wie es ist.
Ich bin leer.
Ausgelaugt.
Einsam.
Allein.
Traurig.
Unbeschreiblich.
Ich bin krank.
Krank vor Sehnsucht nach dir.
Ich bin nicht sicher.
Ich dachte es geht vorbei.
Es könnte doch alles so einfach sein.
Ich dachte es sei es.
Nichts ist es.
Es ist nichts.
Ein nichts.
Leer vor mir.
Hinter mir.
Neben mir.
Zu beiden Seiten.
Es ist unbeschreiblich.
Unglaublich.
Unsagbar.
Unschön.
Unromantisch.
Es ist widerlich.
Ekelhaft.
Abstoßend.
Ich weiß nicht.
Ich kann es doch nicht sagen.
Ich wollte es doch nicht sagen.
Nicht zugeben.
Nicht offenbaren.
Ich wollte doch nicht das du es weißt, dass ich dich vermisse.

(by Lili)
29.1.07 21:44


IRgendWAS

Sag mir wenn du mich liebst!
Sag mir wenn du mich gern hast!
Sag mir wenn du irgendwas für mich fühlst!
Sag mir wenn du mich hasst!
Sag mir wenn du mich gar nicht leiden kannst!
Sag mir wenn ich dir egal bin!
Aber bitte sag irgendwas, damit ich irgendwas weiß...

(by Lili)
29.12.06 21:35


EiGendLich...

Eigentlich sollte ich weinen.
Eigentlich sollte ich trauern.
Eigentlich sollte ich hassen.
Eigentlich sollte ich wütend sein.
Eigentlich sollte ich verzweifeln.
Eigentlich sollte ich schreien.
Eigentlich sollte ich nachdenken.
Eigentlich sollte ich hoffen.
Eigentlich sollte ich zittern.
Eigentlich sollte ich liegen.
Eigentlich sollte ich schlafen.
Eigentlich sollte ich träumen.
Eigentlich sollte ich schweigen.
Eigentlich sollte ich verstummen.
Eigentlich sollte ich unglücklich sein.
Eigentlich sollte ich den Vorstellungen entsprechen.
Eigentlich sollte ich so viel tun.
Leider kann ich nichts davon.


(by Lili)
29.12.06 21:34


**schon wieder IcH**

Es gibt einen sehr schönen Spruch
„ wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft
hat schon verloren“ und ich bin nicht sicher ob
ich bereits verloren habe. Das was da am
Wochenende gelaufen ist war entwürdigend
für mich, und es hat mich sehr verletzt.
Ich bin gekränkt und ich weiß, dass es nicht
einfach ist, mich in diesem Zustand zu
ertragen. Ich denke so oft „bitte mach
doch einfach irgendwas das mir zeigt,
dass du eine eigene Meinung hast!!!“ ,
aber da ist nichts, nicht mal ein Ansatz.
Am Anfang von allem dachte ich das du
selbstbewusst wärst und das du deine
Meinung auf jeden Fall durchsetzten
würdest, ich dachte ich könnte Grenzen
finden und ich dachte auch ich würde an
dir vielleicht so was wie eine Stütze
(zumindest manchmal) haben… .
Aber inzwischen muss ich feststellen
das ich unrecht hatte. Das was ich als
anfängliches Selbstbewusstsein definierte
ist anscheinend nichts weiter als einen
Hülle, die nicht mit dem gefüllt ist, mit
dem es sollte. Vielleicht bin ich daran
Schuld, vielleicht meine Art, mein Stil,
mein ICH, aber vielleicht war auch alles
nur ein großer Irrtum. Ich bin mir nicht
sicher ob ich das will… . Ob ich eine endgültige
Entscheidung treffen will, jetzt, hier, und heute.
Ich will MEIN Leben leben können. Ich will es
genießen, meine Zeit, meine Schule, meine Freunde
und alles drum rum. Ich glaube in meinem Leben
ist schon eine ganze Menge passiert und ich denke
auch, dass das mehr ist, als in vielen anderen
Leben von vielen anderen Leuten. Ich glaube
für mich brauche ich Luft zum atmen und
Freiheit um fliegen lernen zu können und
ich brauche Menschen, die mich unterstützen,
an meiner Seite stehen wenn es mir schlecht
geht oder die mich in den Arm nehmen.
Ich brauche Menschen die mit mir lachen
und mit mir Spaß haben. Ich will ein Leben
das lebenswert ist und ich will meine Ziele
erreichen. Vielleicht habe ich mir meine
Ziele auch zu hoch gesteckt und vielleicht
ist das, was ich vorhabe auch nicht das,
was andere sich erträumen, aber darum
ist es noch lange nicht schlecht. Ich bin
nicht auf andere Menschen angewiesen.
Ich freue mich wenn mich Menschen begleiten,
ein kurzes oder ein langes Stück meines
Lebensweges, aber ich möchte das sie es tun,
weil sie mich mögen, meine Person und
meinen Charakter, weil sie meine Einstellung
akzeptieren und mich nehmen und vielleicht
verbrauchen, genau wie ich bin. Man muss
hinfallen um zu lernen, dass man immer
wieder aufstehen muss. Man muss Rückschläge
verkraften, wenn man weiter will und man muss
enttäuscht werden, um am Ende die wirklich
wichtigen Entscheidungen richtig zu treffen.
Ich mache Fehler in meinem Leben und ich
habe auch viele Fehler gemacht, aber Fehler
sind menschlich und Versagen an bestimmten
Stellen auch und wer DAS nicht akzeptieren
kann, der sollte um MEIN Leben einen
weiten Bogen machen.

(by Lili)
29.12.06 21:33


**IcH**

Ich muss für immer aufhören daran zu denken.
Ich werde vergessen müssen was war.
Ich habe keine andere Wahl.
Ich sollte mich nun zurückziehen.
Ich kann dich nur ausblenden.
Ich habe keine andere Wahl.
Egal was zwischen uns war, du wirst nie erfahren wer ich bin.
Ich kann nur versuchen alles zu löschen.
Ich darf nicht zurückblicken.
Ich werde dich nie wieder berühren.
Ich kann dich nie mehr sehen.
Alles wird vorbei sein, noch ehe es angefangen hat.
Ich werde dir niemals mehr so nah sein.
Ich darf mich nicht in Gedanken verlieren.
Ich will nicht, dass das jemand weiß.
Ich darf niemals etwas davon berichten.
Ich kann niemals mehr so lachen wie ich es mit dir tat.
Ich soll niemals mehr das fühlen was ich mit dir fühlte.
Ich muss alles verschließen und verstecken.
Es soll niemand mehr jemand erfahren wer ich bin.
Ich werde alle Lügen weiter ausbauen.
Ich kann nie wieder so sein.
Ich sollte lieber verschwinden.
Ich werde niemals mehr gesehen werden.
Ich kann keinem so nah sein.
Ich will nicht das jemand mich kennt.
Ich darf nicht schwach werden.
Ich muss durchhalten.
Ich werde allein sein.
Solange bist du mich fragst, wer ich wirklich sein will… .

(by Lili)
29.12.06 21:32


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de